Kupfer – Wissenswertes

Geschichte

Kupfer gilt als eines der ältesten Gebrauchsmetalle, welche die Menschheit in Ihrer Entwicklung kennen und zu verarbeiten lernten. Es wurde bereits von den ältesten bekannten Kulturen vor etwa 9000 Jahren verwendet. Anfangs war die Kupferverarbeitung noch sehr primitiv - das Erz wurde aus dem Boden entnommen und lediglich in Form gehämmert. Doch bereits vor rund 6500 Jahren erkannte man die Möglichkeit, den "Roten Stein" zu schmelzen und in Form zu gießen. Die alten Ägypther waren vermutlich die Ersten, die aus Kupfer und anderen Materialien wie Zinn (Bronze) oder Zink (Messing) die ersten Legierungen herstellten und somit verschiede Materialeigenschaften, wie Härte und Schmelzpunkt veränderten. Im Laufe der Zeit entstanden bedeutende Bauwerke aus Kupfer, wie zB. der Koloss von Rhodos. Dieser ist ein Bronzeguss, der im Innnenraum mit Steinen verstärkt wurde. Die Freiheitsstatue von New York ist mit einer Bronzelegierung umhüllt und hat einen Kupferanteil von etwa 80 Tonnen.

Schreibe einen Kommentar